Wir­kung der Perspektivkorrektur