Novem­ber war ein spe­zi­el­ler Monat. Zu einem gab es eine wun­der­schö­ne Rei­se in den Nor­den und das bei viel Son­nen­schein und fast som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren. Von die­ser Rei­se sind locker 1600 Fotos ent­stan­den, die ich aber bis heu­te nicht alle gese­hen haben. Bei den Fotos, die ich gese­hen haben, könn­te ich mich gar nicht ent­schei­den, was mein Favo­rit ist. Es sind viel zu vie­le schö­ne Bil­der dabei!

Danach gab es etwas unfrei­wil­li­ger Pau­se, die nicht so schön war. Und dann… dann ist mir die­ses Schau­fens­ter ins Auge gefal­len. Der Laden hat nicht nur neue Kame­ras und Objek­ti­ve, son­dern auch vie­le älte­re Schätz­chen. Dar­un­ter auch recht vie­le zwei­äu­gi­ge Spie­gel­re­flex­ka­me­ras. Da muss­te ich kurz ste­hen blei­ben und die­ses Bild machen… So ent­stand das Bild des Monats Novem­ber 2018.

Ich muss schon sagen, dass ich die­se Kame­ras allein vom Aus­se­hen ein­fach toll fin­de. Sie sehen so ele­gant aus. Die rich­tig span­nen­de Fra­ge wäre, ob ich mit so einer Kame­ra wenigs­tens ein gutes Bild machen wür­de. In der heu­ti­gen Zeit sind wir bei den Kame­ras durch unend­lich vie­le Hilfs­mit­tel ver­wöhnt. Sogar im manu­el­len Modus kann ich kaum was falsch machen.

Wer ganz vie­le sol­cher Kame­ras aus nächs­ter Nähe sehen möch­te, dem emp­feh­le ich das klei­ne, aber fei­ne Foto­mu­se­um in Gör­litz.