Auch die­ses Jahr gibt es die Chan­ce, den eige­nen Blog der brei­te­ten Öffent­lich­keit vor­zu­stel­len. Die­se Chan­ce woll­te ich mir nicht ent­ge­hen las­sen und habe in Rah­men der Akti­on von FOTO­GRAFR mit­ge­macht.

Die­ses Jahr gilt es, die­se vier Fra­gen zu beant­wor­ten:

  1. Ich blog­ge, weil …. 
    Es eine tol­le Mög­lich­keit ist, sich und die eige­nen Arbei­ten der Öffent­lich­keit vor­zu­stel­len. Außer­dem ist es eine Moti­va­ti­on für mich, mich genau­er mit mei­nen Bil­dern und Tou­ren zu beschäf­ti­gen. Frü­her lan­de­ten die Bil­der nach dem Sich­ten irgend­wo auf der Fest­plat­te und lagen dort meis­tens sehr gut und sehr, sehr lan­ge. Jetzt wer­den sie zu einem Text ver­ar­bei­tet, opti­miert und hal­ten die Erin­ne­run­gen wach. Außer­dem ist der Blog auch gute Platt­form für Vor­stel­lung eige­ner Erfah­run­gen, Werk­zeu­ge, Ide­en, Pro­jek­te und Platz für alles, was in einem kur­zen Post in den sozia­len Netz­wer­ken nicht rein­passt.
  2. Mein foto­gra­fi­sches Haupt-The­ma ist … 
    Natur. Auf mei­nen Fotos sieht man oft Land­schaf­ten, Tie­re, Pflan­zen, aber auch Him­mels­stim­mun­gen wie Wol­ken, Son­nen­auf- und Son­nen­un­ter­gän­ge. Ich mag auch auf den ers­ten Blick unschein­ba­re Moti­ve, die aber eine deut­li­che Aus­sa­ge in sich tra­gen. Makro­fo­to­gra­fie und Archi­tek­tur gehö­ren auch zu mei­nen The­men.
  3. Die drei Bei­trä­ge in ande­ren Foto­gra­fie-Blogs, die mich im letz­ten Jahr am meis­ten inspi­riert haben, sind … 
    Das ist schwie­rig zu sagen, weil ich sehr viel lese. Es gibt so vie­le tol­le Foto­blogs, die tief­grün­di­ge Gedan­ken in sich tra­gen, dass es unge­recht wäre, nur drei Bei­trä­ge aus­zu­su­chen. Ich ver­su­che eine brei­te The­men­pa­let­te zu lesen und mich so wei­ter zu ent­wi­ckeln.
  4. Die­ses foto­gra­fi­sche Pro­jekt möch­te ich in den nächs­ten 12 Mona­ten rea­li­sie­ren: … 
    Ich möch­te mich end­lich mehr der Infra­rot-Foto­gra­fie wid­men. Beson­ders Farb-Infra­rot-Foto­gra­fie fin­de ich beson­ders span­nend und wür­de ger­ne tie­fer in das The­ma ein­stei­gen. Und ich hof­fe, mehr für den Blog tun zu kön­nen.